Amtsmikado

In Amtsstuben des Bundes — und nicht nur dort — spricht man von Beamtenmikado, wenn man meint, wer sich zuerst bewegt, der hat verloren.

So führt Merkel die Bundesregierung oder de Maizière das Verteidigungsministerium. Geradezu ausgeklügelte Verantwortungslosigkeit ist das vorherrschende System, wenn in der Euro-Hawk-Affäre deutlich wird, dass die Kunst der Beamten gerade darin besteht, den Minister so aussehen zu lassen, dass er behaupten kann, nichts gewußt zu haben.

merkel-pngVor einigen Tagen haben wir in unserem Blog eine kleine Umfrage gemacht, wer ist die uninspirierendste PolitikerIn. Gewonnen hat mit großem Abstand Merkel.

Genau so hofft die CDU durch die Wahl zu kommen. Doch wer glaubt die CDU/CSU haben nur keine Haltung zu den Bürgerrechten, der irrt. Sie wollen die Bürgerrechte abschaffen und den Staat als omnipotenten Herrscher etablieren, weil ihr politisches Ideal an Louis XIV. orientiert ist.  L’État, c’est moi, denken die Damen und Herren in der Regierung und verteilen das Geld der Bürger nach lobbyistischem Gutdünken.

Wer eine Alternative will, also irgendeine, der darf es nicht wie Merkel im Amt des Bundeskanzlers machen, der muss sich bewegen.

Also geht wenigstens wählen!