Tag der Arbeit oder Arbeitstag

Wer heute frei hat, der sollte es würdigen. Die, die immer frei haben, sollten sich empören.

Wie das Verhältnis von Arbeit und Einkommen zu bestimmen ist, das wäre doch ein Problem für Parteien im Wahlkampf. Der letzte Sozialdemokrat, der sich darum in Wahlkampfzeiten gekümmert hat, war Oskar Lafontaine. Die Wahl hat seinerzeit die SPD gewonnen und mit Gerhard Schröder den Kanzler der Bundesrepublik gestellt.

Bis zum Herbst ist ja noch Zeit, um ernsthaft über dieses Land zu reden und sich nicht von der CDU auf den Arm nehmen zu lassen, u.a. mit Debatten über Nebeneinkünfte, als hätte die nur der SPD-Spitzenkandidat. Also Augen auf, wenn über die Arbeitslosenzahlen gesprochen wird. Der Kampf um den Achtstundentag, war auch ein Kampf um die gleichmäßigere Verteilung der Arbeit.

Hier ein Beispiel zur Reflexion über die Arbeitslosenzahlen aus der gestrigen Spon-Ausgabe. Ein Beispiel, das zumindest irritieren sollte:

spon2013430