Puzzle-Massaker

16. März 2011 22:05 Uhr auf Kabel 1: Saw.

Man muß „Saw“ wohl nicht kennen, es sei denn, man ist großer Fan von amerikanischen Horrorfilmen oder von den falschen Ex-Mitgliedern von NIN. Aber es schadet ja nie, die Inhaltsangabe im Videotext wenigstens zu lesen:

„Der Arzt Lawrence und Fotograf Adam erwachen in einem heruntergekommenen Waschraum. Eine massive Stahlkette fesselt sie an Rohre, in der Mitte des Raumes liegt eine Leiche. Keiner der beiden kann sich daran erinnern, wie er hier gelandet ist. Die Gefangenen stoßen auf Hinweise, die nur einen Schluss zulassen: Sie sind in die Falle des „Jigsaw-Mörders“ geraten. Der bringt seine Opfer in aussichtslose Situationen, die sie meistern müssen, um ihr Leben zu retten.“

*krquietsch – qukrietsch – qurkietsch* (bitte denken Sie sich hier die Geigen aus „Psycho“): „Jigsaw: Puzzle um Dein Leben!“

Ich wurde etwas kleinlauter, als ich die Definition von jigsaw im online-Wörterbuch sah. Also dann, neuer Versuch: „In der Falle des Jigsaw-Mörders: Laubsäge, solange Du noch kannst!“