Bedienungsloses Grundeinkommen,

ja, das ist mal eine Nutzerschnittstelle, die braucht man gar nicht zu nutzen. Damit haben sich die Piraten dann von einer freiheitlichen und demokratischen  Partei zu einer Ansammlung von Schlaffies gewandelt. Piraten wollen verbeamtete Piraten werden. Prost, Jungs und Mädels, darauf stoß ich an. Und wenn ich dann mit Euch im Sandkasten sitze, dann verhaftet mich wegen Pädophilie. Ihr seid dann ja Staatsdiener und dürft das. Alles Nullen, keine Einsen dabei. Verdammt!

Und für alle die sich noch einmal trauen wollen, ein anderes politisches Modell als das russische auszuprobieren, sage ich nur: RTFM!

Jaja, damals als wir noch jung waren.
Jaja, damals als wir noch jung waren.

5 Antworten auf „Bedienungsloses Grundeinkommen,“

  1. Wer „Freiheit statt Angst“ ruft, der sollte auch nicht nach Mutti schreien, wenn man Geld verdienen soll. Hätte es nicht erstmal ein paar andere Probleme gegeben, die man programmatisch aufstellen kann. Jetzt kann die FDP plakatieren: „Nur das Original ist legal!“

    1. Du meinst, er paßt zu den Piraten? Oder Du meinst, er paßt nicht? Nur mit dem Hinweis „geistig verwirrt“ läßt sich nicht viel anfangen. Mich stören einfach Parteien, die immer nach der Mutterbrust rufen. Lieber sind mir die, die die demokratischen Institutionen stärken, dass stärkt dann auch die einzelnen Bürger. Ein bedingungsloses Grundeinkommen kann es nicht geben, es ist nämlich an die Bedingung geknüpft, dass es bezahlt werden muss. Man könnte meinen, die solches fordern, sind geistig verwirrt, aber so etwas fände ich unhöflich.

  2. in bedingungsloses Grundeinkommen kann es nicht geben, es ist nämlich an die Bedingung geknüpft, dass es bezahlt werden muss.

    hört hört! etwas, das finanziert werden muß, wird es nicht geben! super argument!

    1. Hmm, eigentlich hatte ich nur darauf hingewiesen, dass ein Grundeinkommen für alle an die Bedingung geknüpft ist, es zu finanzieren. Ergo, die Formel „Bedingungsloses Grundeinkommen“ verwirrend ist. Klar verstehe ich, was mit dieser Formel gemeint ist. Halte es aber für falsch. Eine Solidargemeinschaft ist an die Bedingung geknüpft, dass alle sich solidarisch zu einander verhalten. Das „Bedingungslose Grundeinkommen“ würde hier also ein falsches Signal setzen.

Kommentare sind geschlossen.