Full of sh*t

Anlässlich von Pegida in Dresden kann man ja mal auf ein anderes Scheißthema eingehen: Windeln. Abgesehen von der generellen Absurdität von Windelgrößen — nicht eine der Größen verschiedener Marken stimmt mit einer anderen überein, so ist eine dm-Öko-Windel Größe 3 in etwa so groß wie eine Pampers-Windel Größe 4 und so weiter und so fort — gibt es auch innerhalb der Marken Meinungsverschiedenheiten in Bezug auf die Größe! Ja, wirklich.

Pampers

So sieht man auf dem Foto links eine Pampers-Packung Größe 4 aus Deutschland und rechts daneben eine aus Österreich. Beide wurden jeweils im September gekauft. Fällt was auf? Größe 4 (8-16 kg) ist nicht Größe 4 (7-18 kg). WARUM??? Dass Größe 4+ (ja, das gibt es auch von Pampers) nicht gleich Größe 4 ist, ok, geschenkt. Aber 4 ungleich 4?? Ich gebe auf.

Nicht nur, dass österreichische Kinder wohl größer sind, nein, sie haben scheinbar auch zartere Popos… Deren Windeln sind nämlich auch noch weicher. Ich fühle mich benachteiligt (also mein Kind). Oder ist das ein verstecktes gesellschaftspolitisches Statement von Procter & Gamble, dass die Deutschen alles harte Ärsche sind? Zumindest in Dresden könnte man auf die Idee brauner Ärsche kommen, aber hart?

Na, Scheiß drauf.