Hol mal Bier, Mann!

Zur Feier des 25. Jahrestages des Mauerfalls holte der Präsident des Deutschen Bundestages, Norbert Lammert, den Gesangesbarden Biermann. Kaum ein anderer Künstler hätte dem Festakt besser zu Gesicht gestanden als dieser. Wurde doch Biermann schon 1976 auf kalten DDR-Entzug gesetzt und mit der Höchststrafe abgeurteilt, nunmehr Bundesbürger werden zu müssen. Für ihn ein harter Schicksalsschlag, den er seither ganz Profi, auf jedweder Feier nicht müde wurde zu betonen. Seltsamerweise feiern ihn hierfür Konservative. Sie wünschten ihm wohl lebenslänglich DDR. Warum Biermann sich aber mit den politischen Gefangenen der DDR solidarisiert, die beispielsweise ihren Fluchtversuch in die Bundesrepublik mit Gefängnis bezahlten, bleibt nur für ausgefuchste Dialektiker kein Rätsel. Na dann, zur Feier des übermorgigen Tages ein Bier, Mann!

2 Antworten auf „Hol mal Bier, Mann!“

Kommentare sind geschlossen.