Kann mich jemand nach Hause bringen?

JFK hatte es einfach, 1962: „Ich bin ein Berliner,“ und schon war sein Platz in der deutschen Geschichte gefunden. Für die Berliner hingegen wird es manchmal schwer, sich in der eigenen Stadt zu verorten, besonders wenn es amtlich wird. In meinem Fall sieht das so aus:

  • Mein Ausweis wurde vom Bezirksamt Pankow von Berlin ausgestellt.
  •  Meine Steuern entrichte ich an das Finanzamt Prenzlauer Berg.
  • Bei der Wahl zur Bezirksverordnetenversammlung bin ich im Wahlkreis Pankow Süd / Heinersdorf gemeldet.
  • Mit Blick auf die Wahl zum Abgeordnetenhaus wiederum wohne ich im Wahlkreis Prenzlauer Berg Nord / Weißensee Süd.

Wer soll da schon noch wissen, wo er hingehört. Zum Glück hat die Hauptstadt ja ein Exzellenzcluster, das sich mit der Transformation von Raum, Wissen und Raumwissen beschäftigt. Ich jedenfalls, weiß nicht mehr wo´s langgeht. In diesem Sinne: Der kleine Generator möchte von seiner Mutti vor dem Ernst-Thälmann-Denkmal an der Greifswalder Straße abgeholt werden.