Meine Ehre heißt…

… nun ja Treue ist es wohl nicht mehr;
zumindest wenn die ersten Gerüchte auftauchen der Führer…, quatsch, der Parteivorsitzende ergehe sich in „sexuellen Perversionen“.
Unbestätigten Gerüchten folgend soll dem Holger, wie damals auch dem Ernst, nahegelegt worden sein, sich doch am besten selbst, wohl zum Wohle der Rassenhygiene, das Leben zu nehmen. Zumindest hat man den Vorschlag von Parteiseite dann nicht umgesetzt, man könnte es als guten Ansatz werten.
Vieleicht wollte auch nur der Uhrmacher aus NRW vom Gauleiter zum Führ… schon wieder, zum Parteivorsitzenden, werden; schon bei den Vorgängerorganisationen der NPD soll das ja gängige Praxis gewesen sein.

Währenddessen fordert der Chef einer anderen radikalen Splitterpartei, namentlich Horst Seehofer lautstark die Ausnahmen vom gerade unterschriebenen Koalitionsvertrag in Sachen Mindestlohn. Das an sich wäre ja zu erwarten gewesen, dass aber Hubertus Heil als stellvertredender Vorsitzender der SPD dies im Deutschlandfunk auch noch, wenn auch nur durch die Blume, bestätigt, ist schon ein starkes Stück.
*sing* … Wer hat uns verraten?… *sing*

Wieder woanders hat sich gerade einer von europas größten Kompetenzclustern in Sachen IT und digitale Gesellschaft aufgelößt. Der 30C3, der dreißigste Chaos Communication Congress, ist vorbei.
International höchstkarätig besetzt gaben sich großartige Referenten die Klinke in die Hand, Süddeutsche Zeitung, DLF und andere berichteten und staunten. Die einzigen die nicht anwesend waren, das waren die netzpolitischen Sprecher der Parteien. Keiner Partei,  nicht einer. Was sollen die andererseits auch im Kompetenzcluster. Natürlich hat es auch die neue Datenschutzbeauftragte des Bundes nicht geschafft, genau so wenig wie unser neuer Minister für den Internetausbau Dobrinth. Der fabuliert lieber, dass Deutschland „das schnellste Netz der Welt“ brauche.
Braucht es nicht, es braucht ein neutrales und freies Netz, ohne Bundestrojaner, Netzsperren und Vorratsdatenspeicherung.