Oh Gott…

…oder besser: Allah!

Nichtsahnend spaziere ich doch am vergangenen Samstag die Prager Straße entlang. Da stehen vier Bärtige unter einem Plastikpavillion und hinter einem Stapel Bücher. Die Bücher, schön mit Arabesken verziert, waren Übertragungen des Koran ins Deutsche und ganz nebenbei auch noch kostenlos.

Da mir die Ausgaben bei Amazon und Konsorten immer zu teuer waren, habe ich die Gelegenheit — und den Koran — ergriffen. Heute aber erfahre ich aus dem (D)Radio, dass es sich bei den Jungs um fiese Salafisten (wie die Namesähnlichkeit schon zeigt eine Vorstufe der Terroristen) handelt.

Menschen also, die

[…] mit ihrem aggressiven Vorgehen den religiösen Frieden in unserem Land [stören,]

weshalb auch,

wo immer dies möglich ist, […] diese agressive Aktion gestoppt werden [muss,]

so Unions-Fraktionsfize Günter Krings (CDU).

Denn laut NRW-Innenministerium ist,

was sich als reine Koran-Verteilaktionen präsentiert, […] in Wahrheit die subtile Verbreitung der salafistischen Ideologie.

Auch die kirchenpolitische Sprecherin der SPD im Bundestag, Kerstin Griese, betrachtet

die breit angelegte Verteilaktion von Gratisexemplaren des Korans durch Salafisten […] mit großer Sorge.

Dann ist es ja auch gut, dass die Ulmer Druckerei jetzt eingeknickt und die Pressen gestoppt hat.

Puh! Nochmal Glück gehabt.

Eigentlich wollte ich das Buch jetzt gleich (aus Sicherheitsgründen) verbrennen, aber das kann ja bekanntlich böse enden. ;-)

Interessanterweise schienen mir die Salafisten weit weniger missionarisch, als zum Beispiel Jehovas Zeugen, keiner wollte mit mir über Gott (oder Allah) sprechen, wie die Mormonen, und kaum ein „Massenmedium“ interessiert sich noch dafür, wenn Scientology IQ-Tests in Fußgängerzonen durchführt oder Sonntagvormittag auf „Tele 5“ die evangelikale Hour of Power läuft.

Eventuell sollte man die für diese Diskussion aufgewandte Energie lieber nutzen, um Menschen, vor allem Kindern, eine aufgeklärte Entscheidung in Sachen Religion zu ermöglichen. Dabei kann ein Blick in die Bibel, den Koran, den Talmud, oder wie sie alle heissen mögen, eigentlich eher Nutzen als schaden.

Mal sehen, ob ich dazu komme das (heilige) Buch zu lesen. Sollte ich der „salafistischen Ideologie“ zum Opfer fallen, hört ihr spätestens in den Nachrichten wieder von mir.

(alle Zitate von welt online)

5 Antworten auf „Oh Gott…“

  1. Hier ein Angriff auf die Religionsfreiheit, da der Maulkorb für das Parlament und dann wollen wir alle gerne total überwacht werden, das klingt doch nach einer demokratischen Zukunft. Hübsch auch, wie man den Salafisten in der Hauptnachrichtensendung unterstellt, dass sie den Koran nur verteilen, um Aufmerksamkeit zu erregen. Danke Dummköpfe!

Kommentare sind geschlossen.