Radio von Allen für Alle

In den Öffentlich-Rechtlichen Medien grassiert eine Unsitte, sie bieten privaten Medien kostenfrei Sendeplätze. Also der Bürger zahlt mit seinen Zwangsgebühren Sendezeit privater Medien, ein Skandal!

Anstatt dass der Bildzeitung zusätzlich zu ihrer Meinungsmacht öffentlich finanzierter Popularisierungplatz eingeräumt wird, könnten doch Bürger ausgelost werden und ihnen/uns Kommentarzeit im Öffentlich-Rechtlichen Programm eingeräumt werden.

Der Radioeinsmann (Mertens) sieht dies leider anders. Wenigstens der umgekehrte Fall wäre doch umzusetzen, dann dürfen Journalisten der Öffentlich-Rechtlichen Sendeanstalten die gleiche Sendezeit in den privaten Medien bekommen, so etwas ließe sich doch aushandeln.