Der historische Sieg der Grünen in Baden-Württemberg ist ein Pyrrhussieg, ein Pyrrhussieg der von der FDP, dieser Untoten auf Reisen, noch einmal nachgeahmt wird.

Die Grünen haben eine beispiellose Entpolitisierung hingelegt und ganz auf den Bonus der Macht in Form von Winfried Kretschmann, den Minsterpräsidenten, gesetzt, der sich auch nicht entblödete**, Anleihen bei Frau Merkel zu nehmen. Genützt hat es ihm nichts. Der hohe Stimmenanteil, der höchste je von den Grünen geholte, führt für ihn nicht in das Amt des Ministerpräsidenten. Pech gehabt. Hat doch die FDP sogleich erklärt, sie stände für eine Koalition mit den Grünen nicht zur Verfügung. Präziser gesagt, die FDP will nicht regieren. Denn wenn die AfD außen vor bleiben soll, ist rechnerisch nur noch ein Koalition schwarz/grün möglich.* Warum aber wählt man dann noch die FDP? Denkt mal drüber nach, solange es Euch noch gibt.***

 

*Die eine Stimme Mehrheit für schwarz/gelb/rot gehört den Utopisten.

** Auf Wunsch einer älteren Dame gestrichen.

*** Klar kann man Parteien aus Leidenschaft wählen, die auf lange Sicht keine Machtoption haben, aber den Mehrheitsbeschaffer für die CDU gibt die SPD gerade. Es ist also nicht ohne eine gewisse Ironie, wenn in der Postdemokratie die Liberalen zu den Utopisten werden.

Unser aller Kanzlerin lässt durch den Regierungssprecher erklären, sie schäme sich*.

Kann eine Regierung sich schämen oder sollte sie handeln? Kann man sich durch Dritte über seine eigenen Gefühle erklären lassen oder sollte eine Gesellschaft zu politisch verantwortlichem Handeln im Stande sein? Zunehmend verstecken sich Politiker hinter ihren vermeintlichen oder tatsächlichen Gefühlen, Gefühlen, die durch Ghostwriter vor ihrer Veröffentlichung auf Massenstimmungstauglichkeit hin geprüft werden, aber das Argument, das gemeinschaftlich überprüft werden kann und daher immer schon die Integration des Anderen mitdenkt, kommt der Demokratie abhanden. Redet über politisches Handeln, nicht über Angst, über Sehnsucht, redet als sei das Leben eine Sache die am Herzen liegt, aber eben nicht das Leben selbst. Seid verantwortlich!

 

 

*wegen rechtem Mob gegen Flüchtlinge in Heidenau.

kann ja jeder, selbst die Kanzlerin unserer Bundesrepublik und nachher sind alle fein empört. Die Kanzlerin spricht im Fernsehen und man hat ihr echte Flüchtlingskinder vorgesetzt. Der Kanzlerin Haltung ist klar, man kann nicht alle aufnehmen… Doch ist diese Haltung leicht, wenn man sie am Schreibtisch hat, schwer hingegen, wenn sie auf konkrete Personen, noch dazu auf Kinder stößt. Das sagt sie auch, die Kanzlerin, und will dann fortfahren im menschenabweisenden Ton. Doch ein kurzer Moment der Panik, sie fasst sich an die Schläfe, lässt sie zum Mädchen gehen, das inzwischen weint, und sie sagt das, was sie selber stündlich durchgeht, „Du hast das doch gut gemacht“. Wir wissen nicht, geriet die Kanzlerin in Panik, weil sie die P-R-Panne bemerkte, weinte das Mädchen, weil es sah, ihr Mühen war vergeblich. All das wissen wir nicht, aber die Welt ist plötzlich voll mit Meinung und verschweigt dabei den Krieg, der es zu uns trieb.

Filmschnipsel, die Politiker im Gegensatz zu ihrer eigenen Politik vorstellen:

(Es ist keiner dieser Politiker zurückgetreten.)

 

 

 

 

© 2013 Generatoren