oder Kauf daheim!

Vorschläge wie dieser Imperativ in Mundart lautet, sind willkommen.

 

lokale Lokale

Send to Kindle

Hakennase

 

Send to Kindle

Pispers tourt, oder muss man sagen torturt, nun schon seit über 30 Jahren durch die Bundesländer, aber sein Ruf nach mehr Demokratie und mehr sozialem Engagement verhallt in den Abendkassen der Kleinkunstbühnen. Inzwischen füllt er auch die großen Häuser. Karten muss man ein Jahr vor seinem Auftritt buchen, man kann sich auf unsere Politik verlassen, die Pointen des politischen Kabaretts treffen auch nach 365 Tagen immer noch die Richtigen, so manches Mal auch dieselben.

In bester Tradition der Narren bestreitet er seinen Lebensunterhalt, indem er uns einen Eulen-Spiegel vorhält. Das Publikum wird schon einmal kräftig beschimpft, weil es sich Politiker gefallen lässt, die Politikverdrossenheit in Politikabstinenz transferieren wie unser aller Kanzlerin oder die Alterssenilität als präsidialen Habitus verkaufen und nebenbei Weltgen-darm spielen. Oder weil es sich Massenmedien gefallen lässt, die es unterlassen die Bürger mündig aufzuklären, dafür aber mit Skandalen versorgen, Skandalen, denen kaum Relevanz in der Demokratie zukommt und die wir im Regelfall nicht demokratisch beeinflussen können.

Pispers Spott zielt auf die pseudoreligiöse Verherrlichung des Kapitalismus, die etwa Herr Tauber jüngst im Deutschen Bundestag vorgeführt hat. Dort versprach er “alle profitieren von TTIP” und unterschlug dabei, dass Kapitalismus erfolgreiche Konkurrenz ist. Denn einer, und nicht nur einer, wird verlieren müssen. Gerade die TTIP-Debatte im Deutschen Bundestag hat gezeigt, welch schamlose Debattenkultur wir Bürger uns gefallen lassen, etwa wenn Hubertus Heil, nachdem sein Parteikollege Tiefensee Die Linke als Kindergartengruppe verspottete, dieselbe Linke beschimpft, sie solle doch von Beschimpfungen Abstand nehmen, denn das sei schlechter parlamentarischer Stil. Er hätte aber auch seine Fraktionskollegen rügen können, etwa Herrn Wiese oder besagten Tiefensee. Frau Dröge hat dann doch noch einmal gezeigt, wie parlamentarische Arbeit geht, oder Sascha Raabe, was einen Sozialdemokraten ausmacht.

Dem großen Rätsel der Parteiendemokratie, wie in diesen Gruppendynamiken Vernunft absorbiert und nicht hinreichend produziert wird, setzt Pispers ein “mehr Demokratie” entgegen und das Denkgebot, bei Eigennutz immer darauf zu achten, wie der Eigennutz als allgemeines Gesetz dennoch Chancen für Alle offenhält.

PS: Schmeißt doch endlich die dreisten Dummköpfe aus den Parteien! Auf Vernunft kann man doch nicht hoffen wie im Russisch-Roulette auf die Kugel.

Send to Kindle
Okt 062014

Strickringgesicht

Strickring

Send to Kindle
© 2013 Generatoren