Deckel drauf!

Irgendwie verstehe ich es nicht. Im letzten Jahr gab es in Freiberg/ Sachsen riesige Diskussionen um den Stadthaushalt. Es war von einem Haushaltsdefizit von mehr als 20 Millionen Euro die Rede. Trotzdem wurde gefeiert, als ob es der Stadt gut gehen und die Solarindustrie weiter – wie gewohnt – Steuereinkünfte in eben dieser Größenordnung in die Haushaltskasse spülen würde. Es gab das 850-jährige Jubiläum, den Tag der Sachsen und natürlich das Bergstadtfest. Ich bin sicher nicht allein der Meinung, dass man davon irgendwas hätte auch zusammenlegen können.

KanaldeckelAber anscheinend ist die Außenwirkung wichtiger als der Betrieb und die Ausstattung der ortsansässigen Grundschulen. Dass das auch in diesem Jahr nicht anders ist, kann jeder sehen, der dieser Tage in der Fußgängerzone mal die Augen nach unten richtet. Da hat sich die Stadt Freiberg mal wieder was ganz Tolles geleistet (Achtung, Sarkasmus!). Nach und nach wurden die Kanaldeckel durch neue gusseiserne ersetzt, die das Stadtwappen ziert. Insgesamt machen nun 250 Stück Werbung für die Stadt – in der Stadt. Das müssten die Damen und Herren vom Stadtmarketing dann doch nochmal erklären, wie die Schachtabdeckungen eine positive Außenwirkung erzielen sollen. Nur weil man die alte Sch**** mit etwas Neuem überdeckt, ist sie dennoch da, oder?

Ich bin mir sehr sicher, dass man mit den 50.000 €, die der ganze Spaß kostet, wirklich was Besseres hätte anstellen können. Vielleicht Rechenunterricht in der Grundschule fördern?

Eine Antwort auf „Deckel drauf!“

Kommentare sind geschlossen.