UNFAIR!

OK, ich gelobe Besserung!

Das wird mein letzter „Friedrich-Artikel“ für die nächste Zeit. Der Mann gibt aber auch ein so schönes Opfer ab. So schwere Fälle von kognitiver Dissonanz sieht man eben selten in der Öffentlichkeit.

Zum Thema:

Sie, Herr Innenminister Friedrich, haben sich also beim Spiegel Online beschwert es sei unfair, jetzt auf den Amerikanern herum zu hacken (pun intended), ohne genauere Fakten zu kennen.
Wissen Sie was? *Fanfare* Sie haben Recht! Es ist unfair — als Deutsche — auf den Amerikanern herum zu hacken, ohne genau zu wissen, welche Rolle der BND in der ganzen Sache spielt.
Wenn Sie also dann in die USA fliegen, um „unter Freunden mal Tacheles zu reden“, erklärt Ihnen der prismatische charismatische Präsident Obama eventuell auch das.

Danach können Sie es ja uns, Ihrem untertänigsten Wahlvolk, erklären, damit wir nicht mehr unfair und ziellos, sondern ganz gezielt auf die Amerikaner und den BND schimpfen können.
Wahrscheinlich wird Ihnen aber niemand auch nur irgendetwas Sinn- oder Wertvolles sagen und Sie werden in der Gewissheit hierher zurückkehren, dass man zum Tacheles Reden unter Freunden eben auch Freunde haben muss.

Dann erklären Sie uns eben das. Es sei denn, die kognitive Dissonanz (s. o.) ist wieder schneller.

In diesem Sinne:
Guten Flug

Eine Antwort auf „UNFAIR!“

  1. Der Artikel ist jetzt leider später veröffentlicht worden als von mir geplant.
    Aber offensichtlich ist genau das eingetreten was ich im letzten absatz Prophezeit habe: absolute kognitive Dissonanz.

    Dieser edle Zweck, Menschenleben in Deutschland zu retten, rechtfertigt zumindest, dass wir mit unseren amerikanischen Freunden und Partnern zusammenarbeiten, um zu vermeiden, dass Terroristen, dass Kriminelle in der Lage sind, unseren Bürgern zu schaden.

    http://www.lawblog.de/index.php/archives/2013/07/14/der-edle-zweck hat dazu einen treffenden Komentar mit ungewöhnlich harten Worten.

Kommentare sind geschlossen.